Tablets-au.com Available ED Pharmacy is an 1st. pharmacy providing a individual service to the community in Australia. Over 80,000 extremely satisfied customers! We're your medication drug store kamagra australia and have provided trusted service to families in Australia for over 15 years.

Microsoft word - fakten-zur-schweinegrippe2.doc

Die Fakten zur "Schweinegrippe"
Was ist wirklich dran an der derzeit grassierenden Pandemie-Panikmache? 1. EINE STINKNORMALE VIRUSGRIPPE
Die sogenannte Schweinegrippe ist selbst offiziellen Quellen zufolge noch harmloser als eine ganz normale Virusgrippe, wie wir sie jedes Jahr erleben. Schwere Verläufe treten nur dort auf, wo Hunger und Elend regieren. Auch eine Mutation zu einem tödlichen Monster ist nicht in Sicht. 2. WILLKÜRLICHE DIAGNOSEN
Die Diagnose "Schweinegrippe" beruht einzig und allein auf Labortests, die nicht Viren, sondern bestimmte Eiweiß- und Genmoleküle nachweisen, wie sie in jedem Menschen massenweise vor-kommen. Dass diese Moleküle zu bestimmten Viren gehören sollen, ist eine - bisher nicht bestä-tigte - Behauptung der US-Seuchenbehörde CDC. So werden Menschen mit Erkältungssympto-men zu Todeskandidaten und Gesunde zu "Virusträgern" abgestempelt - und mit Medikamenten vollgestopft, die selbst Grippesymptome auslösen können. 3. WO MAN VIEL TESTET, FINDET MAN VIEL
Die derzeitige "Seuchen"-Entwicklung war im Grunde unvermeidlich, denn sie ist die direkte Fol-ge einer regelrechten "Labortest-Pandemie" (Pandemie = weltweite Epidemie). Und wie gesagt: Man weist keine Viren nach, sondern allgegenwärtige Moleküle. 4. "ABLASSBRIEFE" FÜR DAS UNWISSENDE VOLK
Die Virologen verhalten sich wie Hohepriester, die einen Feldzug gegen eingebildete Dämonen führen und dem unwissendem Volk wirkungslose Ablassbriefe in Form von Tamiflu und Impfstof-fen verkaufen. Forschungsergebnisse, die nicht der Virenpanikmache dienen, werden von diesen Virenjägern grundsätzlich ignoriert, denn das würde ihren Karrieren, Forschungsgeldern und No-belpreisen schaden. Und natürlich den schier unglaublichen Umsätzen ihrer Geldgeber: 6. "PANDEMIEN" SIND HEUTE SOGAR NOCH LUKRATIVER ALS KRIEGE
Der Einfluss der eigentlichen Nutznießer der Pandemie-Panikmache auf die US-Gesundheitsbehörden ist sprichwörtlich (siehe das Beispiel "Rummyflu"). Die Hersteller von anti-viralen Medikamenten, Impfstoffen und Labortests können mit zusätzlichen weltweiten Umsätzen von mehreren hundert Milliarden Euro rechnen. Da lässt es sich mit ein bisschen Scheinwissen-schaft und Panikmache ganz gut leben. 7. IMPFSTOFFE: WIRKUNG NICHT BEWIESEN, RISIKEN UNKALKULIERBAR
Die Zulassungsstudien der neuen Impfstoffe sind von vornherein so konzipiert, dass sie keine Aussagen über eine tatsächliche Schutzwirkung (= Geimpfte sind nachweislich gesünder als Un-geimpfte) zulassen. Die deutsche Zulassungsbehörde, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) unter Prof. Johannes Löwer, verhält sich fast wie eine Marketing-Außenstelle der Hersteller. 8. WARNUNG FÜR SCHWANGERE: MIT ZAHLREICHEN FEHLGEBURTEN IST ZU RECHNEN
Die Pandemie-Impfstoffe stimulieren neben der Antikörperbildung auch die sogenannte "zelluläre Immunität". Diese wird jedoch normalerweise während einer Schwangerschaft vom Immunsys-tem heruntergefahren, um das ungeborene Leben nicht zu gefährden. Den Stimulierungs-Effekt machen sich deshalb z. B. Hundeimpfstoffe zur Geburtenkontrolle zunutze. 9. HEIMLICHE ÄNDERUNG DER PANDEMIE-KRITERIEN
Anfang Mai 2009 strich die WHO-Spitze unter Ausschluss der Öffentlichkeit das Kriterium "schwerer Verlauf" für die Ausrufung der Pandemiestufe 6. Erst durch Stufe 6 war die rechtliche Voraussetzung für den Einsatz der vorzugelassenen Pandemie-Musterimpfstoffe erfüllt. 10. EINE MILLIARDE EURO FÜR DIE KATZE IM SACK
Mit den Schweinegrippe-Impfstoffen zieht - ohne echte Notwendigkeit - wieder Quecksilber, das stärkste nichtradioaktive Gift, das wir kennen, in deutsche Impfstoffe ein. Dazu kommen weitere hochbedenkliche Substanzen wie z. B. Squalen oder Polysorbat 80. Darüber hinaus haben die Hersteller die Zusammensetzung für die endgültige Impfstoffversion in letzter Minute noch einmal heimlich verändert. Das PEI behandelt die aktuelle Zutatenliste als "streng geheim". Das heißt nichts anderes, als dass unsere Politiker für eine Milliarde Euro die Katze im Sack kaufen. Informieren Sie sich rechtzeitig! Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.impfkritik.de/schweinegrippe und http://www.impf-report.de V.i.S.d.P.: "Netzwerk für unabhängige Impfaufklärung", Hans U. P. Tolzin, Marienstr. 9, D-70771 Leinfelden- Echterdingen, Fon 0711/7941319-1, Fax -2, redaktion@impf-report.de, Stand: 18. September 2009

Source: http://www.impf-report.de/upload/pdf/Infoblatt/Schweinegrippe2.pdf

Microsoft word - course extract.doc

6. SUBSTANCE ABUSE: ALCOHOL AND DRUGS OVERVIEW In this module, we examine the different kinds of drugs, both those accepted by Western Society and those which are banned. We explain how people become dependent, and show how you can help people conquer their addiction, using the "disease concept" as your guideline. Extract THE EXTENT OF THE PROBLEM One hundred th

aliquote.org

Springer, 2007 – ISBN-13 978-0-470-84981-1 (HB)From Imbalance to the Field of Missing Data Research . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Incomplete Data in Clinical Studies . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Copyright © 2010-2014 Pdf Medical Search